Statistiken      |      Impressum
Wetter in München:      MI 21/ 23°C       DO 16/ 18°C       FR 16/ 18°C
Finde uns auf Facebook!





Werbung
Werde Donauretter!
Bookmarks

MySpace Twitter Facebook Blog RSS-Feed

Mpfe-Radio - Wir bringen die Natur ins Radio! [In Zusammenarbeit mit der JugendOrganisationBundNaturschutz]

BN klagt gegen Startbahn

Keine 3.Startbahn: Das Aktionsbündniss aufgeMUCKTBund-Naturschutz klagt gegen Genehmigung für 3.Startbahn

Der Bund-Naturschutz in Bayern klagt gegen die Genehmigung der 3.Startbahn am Münchner Flughafen. Grund für die massive Kritik des Bauvorhabens seien Nachteile gegenüber den Bürgern der Orte, die mit einem Bau umgesiedelt werden müssten.
 
Besonders kritisiert werde, dass mit der Entscheidung nur ein Vorteil für die Interessen der Lufthansa bestehe.
„Die Regierung von Oberbayern hat sich zum Erfüllungsgehilfen von Lufthansa und Co. gemacht“ so Hubert Weiger,
Landesvorsitzender des Bundes-Naturschutz. „Es gibt weniger denn je eine Notwendigkeit für die dritte Bahn. Die Regierung von Oberbayern hat jedoch völlig unkritisch die Argumente und Wünsche der Flughafen München Gesellschaft (FMG) und Lufthansa übernommen. Weder der Wirtschaftsstandort Bayern noch das Wohl Bayerns hängen von dieser dritten Bahn ab - nur die Gewinnmaximierung von Lufthansa.“
Besonders viel Kritik hagelt es auch dafür, dass die Argumente und Meinungen der fast 84.000 Bürger, Kommunen sowie Verbände gegen das Bauprojekt einfach missachtet wurden. Zudem wurden weder neue Unterlagen noch die Finanzierung öffentlich diskutiert.
„Die bayerische Staatsregierung ist offenbar nicht bereit, aus „Stuttgart 21“ zu lernen und Transparenz und wirkliche Bürgerbeteiligung sicherzustellen“, so der Bund-Naturschutz.
„Wenn die Staatsregierung an der dritten Bahn festhält, wird das der zentrale Konfliktfall zwischen der Ökologiebewegung und der Landesregierung auch im Klimaschutz werden. Die Bemühungen hunderttausender Menschen im Klimaschutz werden durch den Ausbau des Flughafen Münchens zum Klimakiller Nummer 1 zunichte gemacht.“
Desweiteren fordert der Umweltverband die Gesellschafter dazu auf, in den Gesellschafterversammlungen keinerlei Steuergelder für das Projekt einzustellen, da die Finanzierung der geplanten 3.Startbahn nach wie vor unklar ist. Bis zum Ende der Klagefrist wolle der Verband Klage einreichen und so wenigstens auf mehr Transparenz des umstrittenen Projekts hoffen.





Kommentare zu dieser Seite:
Kommentar von Probst Elisabeth( ), 04.09.2011 um 15:58 (UTC):
Wozu diese 3.Startbahn gebraucht wird?? Eigentlich zu gar nichts oder will die Regierung Steuergelder gegen unseren Willen zum Fenster rauswerfen? Wäre ja nichts neues!! Wird aber unsere Natur und schöne Gegend die ja die Touristen so schätzen weiterhin durch solchen Unsinn zerstört, dann ist wohl Schluss mit dem Urlaubsland Bayern!!

Kommentar von:19.08.2011 um 07:41 (UTC)
lexter-radio
lexter-radio
Offline

Ganz ehrlich, warum braucht bitte München eine "3. Start-/Landebahn" nur für die Lufthansa? 1ne Fluggesellschaft? Das ist ein schwachsinn! Genauso wie die Trottel van Flughafen in Berlin Tegel noch weitere Terminals bauen, obwohl der eh in einem knappen Jahr schließt wegen dem neuen BBI - Berlin Brandenburg International. Die sollen das Geld lieber in etwas anderes investieren, anstatt in sinnlose Ausbauarbeiten von Flughäfen.



Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine E-Mail-Adresse:
Deine Nachricht:

Heute waren schon 2 Besucher (50 Hits) hier!
©  Müpfe-Radio - Radioprogramm für Natur- & Umweltschutz in Bayern
Impressum     |    Kontakt     |     Gästebuch    |    Lizenzen     |    Auszeichnungen     |     Empfangbarkeit     |     Partner