Statistiken      |      Impressum
Wetter in München:      MI 21/ 23°C       DO 16/ 18°C       FR 16/ 18°C
Finde uns auf Facebook!





Werbung
Werde Donauretter!
Bookmarks

MySpace Twitter Facebook Blog RSS-Feed

Mpfe-Radio - Wir bringen die Natur ins Radio! [In Zusammenarbeit mit der JugendOrganisationBundNaturschutz]

Nachrichten1

Welch ein genialer Nistkasten

Welch ein genialer Nistkasten


Bei unserem letzten Ausflug in den Winterwald sahen wir uns noch einmal den blau-rot angemalten Nistkasten an. Durch seine Farbe war er gut zu erkennen. Er war im Jahr 2008 das Zuhause einer Kleiberfamilie.Der Kleiber ist ein Jahresvogel in ganz Mitteleuropa. Sein Lebensraum sind Laub- und Nadelwälder aber auch Parks und Gärten mit vielen Bäumen. Im Winter kommt er auch ans Futterhäuschen. WEITERLESEN





Zwergpinguine in Australien kurz vor dem Aussterben

Zwergpinguine in Australien kurz vor dem Aussterben

In Australien werden Zwergpinguine ständig von Füchsen bedroht und getötet. Die Zahl der Pinguine sank in nur wenigen Jahren von 5.000 nun auf 100 Zwergpinguine. Doch jetzt trifft Hilfe ein: Tierschützer beschützen die Pinguin-Gruppen mit „Maremmen-Abruzzen-Schäferhunde“. "Sie bellen, wenn andere Tiere sich nähern, und wir beobachten weniger Füchse in der Nähe", berichtet stolz ein Tierschützer. Der Australische Tierschutz feiert dies als großen Erfolg. BILD: WIKIPEDIA WEITERLESEN





Hoffnung für die freifließende Donau

Das Bayrische Landesamt für Umwelt und Naturschutz hat nun die ökologische und hohe Qualität des Flusses mit seinen Auwäldern anerkannt. Seit 2002 planen Energiekonzerne die frei fließende Donau mit Staustufen auszubauen, was wiederum die Natur und die Auwälder zerstören kann. Der Bayrische Umweltminister Markus Söder scheint von den geplanten Staustufen Ausbau abzurücken.
WEITERLESEN





Jahr des Gorillas

Im kommenden Jahr 2009 beginnt das „Jahr des Gorillas“. Hier will man stark auf die vom Aussterben bedrohenden Menschenaffen aufmerksam machen. Besonders vom Aussterben betroffen sind unter anderem die Berggorillas, von denen es nur noch rund 500 Tiere gibt. WEITERLESEN





Heftiger Wintereinbruch

An diesem Wochenende kommt der Winter mit heftigen Windböen, Gewittern, Starker Regen und Schnee Niederschlag. Der Deutsche Wetterdienst warnt vor extrem glatten Straßen.

Besonders heftig betroffen ist das Bundesland Bayern. Deshalb entfällt auch in einigen Schulen der Unterricht am Samstag. WEITERLESEN






Demo gegen AKW Energie

Am 4.Oktober 2008 findet in Schweinfurt eine Demonstration gegen die AKW statt. Sie steht unter dem Motto: „Atomkraftwerke abschalten, auf 100 Prozent erneuerbare Energie setzen!“ WEITERLESEN





Naturschutz fordert Kurswechsel

Zum Ergebnis fordert der Bund-Naturschutz zur Landtagswahl Abschied vom Atomkurs, ein Ende der geplanten Staustufen der Donau und ein Gentechnikfreies Bayern von der Staatsregierung. WEITERLESEN





Ein voller Erfolg

Ein voller Erfolg: Laut einer Umfrage stimmen 77% unserer
Internetbesucher für "Müpfe-Radio ist ein tolles Projekt!".
Wir bedanken uns an unsere Zuhörer und Internetbesucher!
Naürlich werden wir auch weiterhin Aktuelle Nachrichten
aus dem Natur und Umweltschutz in Bayern präsentieren. WEITERLESEN





Endlich wieder eine gute Nachricht

Endlich wieder eine gute Nachricht: Die ca. 19 Meter langen 
Buckelwale haben sich in den vergangenen Jahren vermehrt.  
Tierschützer feiern dies als großen Erfolg.
Denn die Meeressäuger gehören nicht mehr zu den bedrohten
Tierarten unter den Meerestieren. WEITERLESEN





Bayrische Moore brauchen Hilfe

95 Prozent der Bayrischen Moore sind bereits ausgetrocknet.
Nun sind auch die letzten  Bayrischen Moore davon betroffen.
Mit einem Ankauf will der  Bund-Naturschutz für seltene Tiere und Pflanzen ihren Lebensraum in den letzten Bayrischen Mooren bewahren. WEITERLESEN





Forderung der CSU

Die Forderung des CSU-Vorsitzenden Erwin Huber nach mehr
Atomenergie kritisiert der Bund-Naturschutz als verantwortungsloses Wahlmanöver. Huber ignorierte die krebskranken Kinder im Umkreis
der AKW und das bisher ungelöste Atommüllproblem. WEITERLESEN





Artenvielfalt

Im Bayrischen Wald fand am 14.Juni die Hauptversammlung
des 10.Geo Tags der Artenvielfalt statt. Mehr als 1600
verschiedene Artenwurden von damals aus dem Urwald
entdeckt, mit dabei auch außergewühnliche Glanzlichter
. WEITERLESEN





Versammlungsrecht

Nach dem die bayrische Regierung seit einiger Zeit plant, das Versammlungsrecht dermaßen zu verschärfen, das es wesentlich schwieriger wird, in der Öffentlichkeit zusammenzukommen, hat der BN die Bürger am 20. und 21.Juni dazu aufgerufen, deswegen zu demonstrieren!
WEITERLESEN





Erfolg für den Biber

Am 3.Juni beschloss die (bayrische) Staatsregierung die vom Biber verursachten Konflikte mit jährlich 250.000 Euro zu lösen. Diese Entscheidung begrüßt der
Bund-Naturschutz. WEITERLESEN





Der Waalfang

Vor 22 Jahren wurde die internationale Walfangkomission gegründet, damit die Wale nicht aussterben. Sowohl das Fangen von Walen wurde verboten, als auch das Verkaufen von Walfleisch. Aber in manchen Ländern ist der Wal einer "Delikatesse".WEITERLESEN





Aktionsgemeinschafft Hafenlohrtal

Tapfer gekämpft hat die seit 30 Jahren bestehende
"Aktionsgemeinschaft Hafenlohrtal", um die ursprüngliche Natur im idyllischen Tal des Spessartflüsschens Hafenlohr zu erhalten. Sie feiert dieses Jahr ihr 30 Jähriges Jubiläum. Der geplante Stausee wurde dank ihrer ständigen Aktivitäten verhindert. Welch ein Erfolg meint der BN! WEITERLESEN





Klimawandel

Klimawandel

Die Erde erwärmt sich. Auch das Eis an Süd und Nord –pol beginnt zu schmälzen und der Meeresspiegel steigt. Große Unweltkatstrophen zeigen sich häufiger auf der Erde. Schuld daran ist der Klimawandel und auch wir Menschen. WEITERLESEN





Alles wieder in Butter

Alles wieder in Butter

Alles wieder in Butter: Vor einer
Woche demonstrierten viele Milchbauern
über die Milchpreise. Sie forderten
statt 30 Cent pro Liter 40 Cent.
Nun liefern die Milchbauern wieder:
Da sich einige Supermärkte dazu e
ntschlossen haben die Milch für
einen höheren Preis zu zahlen liefen. WEITERLESEN





Milchpreise

Milchpreise

Millionen Milchbauern protestierten
am Wochenende gegen die niedrigen
Milchpreise.
Sie fordern statt 30 Cent pro Liter 40 Cent.
Für die Milchbauern reicht es nicht aus
um Strom oder Sprit bei diesen Kosten
zu bezahlen. Deshalb machen sie jetzt
Druck auf die Molkereien.
In Oberfranken (Bayern) stellte
bereits eine Molkerei ihren Betrieb ein. WEITERLESEN



Heute waren schon 30 Besucher (287 Hits) hier!
©  Müpfe-Radio - Radioprogramm für Natur- & Umweltschutz in Bayern
Impressum     |    Kontakt     |     Gästebuch    |    Lizenzen     |    Auszeichnungen     |     Empfangbarkeit     |     Partner